Verfasst von: bletra | 29. März 2012

C++-Renaissance

Bei uns am Fachbereich wird seit vielen Jahren C++ als erste Programmiersprache gelehrt. Als C#-Fan hätte ich anfangs gerne C# oder Java gehabt. Seitdem ich Programmieren, Algorithmen und Datenstrukturen (PAD)  selbst halte, sehe ich viele Argumente für C++. C++ ist wirklich ein gutes Fundament. In C# und Java werden viele Dinge wegabstrahiert oder „versteckt“. In C++ nicht, hier müssen wir uns beispielsweise selbst mit der Speicherverwaltung auseinandersetzen. C++ ist in vielen Bereichen strenger und damit oft klarer, z.B. werden Referenztypen und Zeiger klar unterschieden. Zugegeben, die Lernkurve ist flacher, mühsamer, die Console leider weniger ansprechend als eine hübsche GUI. Mit dem neuen C++-Standard, erhält die Sprache viele wichtige Sprachkonstrukte, die die Entwicklung vereinfachen. Mit der wachsenden Nachfrage an Echtzeitanwendungen wird Performance wieder wichtig und C++ erhält neuen Aufwind. Dies wird im Web auch vielfältig unter dem Begriff „C++-Renaissance“ diskutiert, z.B. von Herb Sutter. Es ist deutliche einfacher, von dem Fundament C++ ausgehend, Java oder C# zu lernen, als umgekehrt. Lassen Sie uns also, ein ordentliches Fundament in der Veranstaltung PAD aufbauen. Sie lernen eine brandaktuelle Sprache, eine Sprache der Zukunft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: