Verfasst von: bletra | 18. Januar 2011

Culturomics: Trendanalyse, Geschichtsunterricht und was noch?

Google stellt einen N-Gram-Viewer für einen Teilbestand der vorhandene digitalisierte Bücher zur Verfügung. Mit diesem Werkzeug, lässt sich verfolgen, wie beispielsweise das Wort „Internet“ in den letzten 20 Jahren Einzug in die deutschsprachige Literatur fand. Man kann als Parameter den Zeitraum und die Sprache einstellen, also z.B. nur deutschsprachige Ressourcen betrachten. Es lassen sich auch mehrere Begriffe im Vergleich darstellen, wie z.B. Microsoft, Java und IBM (hierzu müssen die Begriffe durch Komma voneinander getrennt werden) – es lohnt sich natürlich immer ein Blick auf die y-Achse, um die Skalierung im Blick zu behalten 😉

Unigramme im Vergleich: Microsoft, IBM und Sun

 

Die bisher genannten Beispiele waren einzelne Wörter, also sogenannte Unigramme. Der Viewer funktioniert auch für N-Gramme, also z.B. kann in das Suchfeld design pattern, unit test eingegeben werden. Dies sind Bigramme. Die Bigramme werden ohne Anführungszeichen eingegeben. Damit liefert der Viewer folgendes Bild:

Bigramme im Vergleich: design pattern, unit test

Daniel Rettig schreibt in seinem Blog: „Das Programm ist so etwas wie ein gesellschaftlicher Seismograph. Hier wird sichtbar, welche Wörter, Ausdrücke und Phrasen sich durchsetzen – und welche nicht. Probieren Sie es mal aus: Dann können Sie beispielsweise sehen, wann das Wort „dufte“ vom Wort „cool“ verdrängt wurde oder wann „Pop“ beliebter wurde als „Klassik“. Kurzum: Welche Trends blieben und welche wieder verschwanden.“

Weitere interessante Artikel dazu:

Viel Spaß beim Erkunden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: