Verfasst von: bletra | 18. Oktober 2010

Doctype, Quirk oder was?

Ein aufmerksamer Student machte mich auf meine Überschätzung der Browserhersteller aufmerksam: Bisher vermutete ich, dass Firefox und Co aufgrund des angegebenen Doctypes, das Dokument gegen die angegebene DTD parsen. Enhält ein HTML-Dokument also die Angabe

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">

So ging ich bisher davon aus, dass Firefox schaut, ob er „XHTML 1.0 Strict“ schon als DTD kennt und wenn nicht, diese von der URL lädt und das Dokument entsprechend verarbeitet.
Meine heutigen Recherchen liefern folgende für mich aufschlussreichen Seiten:

Erkenntnisse

  • Der Quirk-Mode betrifft im Wesentlichen die Darstellung und damit die Wirkung der CSS-Anweisungen. Egal, in welchem Modus der Browser läuft, es wird versucht, eventuelle Fehler im Markup zu korrigieren.
  • Sendet der Webserver eine Datei als Mime-Type "application/xhtml+xml", dann wird der XML-Parser aktiviert — dies trifft nicht auf den IE zu, insbesondere der IE6 ist in Bezug auf XML problematisch.
  • Für den Validator, das Entwicklerteam, … ist es nicht schädlich und weiterhin sinnvoll, den Doctype korrekt und vollständig anzugeben.
  • Wird überhaupt kein Doctype angegeben, so arbeiten die Browser im Quirk-Modus — was sie in die 90er zurückversetzt 😉
  • Wer sich bereits auf HTML5 einstimmen möchte, kann <!DOCTYPE html> verwenden, selbst im W3C Validator.
  • Microsoft benutzt zusätzliche Meta-Tags, um einen bestimmten Standardmodus zu erhalten.

Oben angegebener Doctype gibt eigentlich folgende Informationen preis:

  • <!DOCTYPE html PUBLIC Es folgt ein Dokument vom Typ html.
  • -// Der Herausgeber ist nicht ISO-zertiziert.
  • W3C// Der Herausgeber, hier könnte auch Microsoft oder IBM oder ??? stehen.
  • DTD XHTML 1.0 Strict Es handelt sich um XHTML in der Ausführung 1.0 Strict.
  • //EN“ Die Sprache der DTD (nicht des XHTML-Dokuments) ist Englisch.
  • http://…&#8220; URL der DTD

Aber das interssiert wohl nur die Theoretiker 😉

Doctypes sind natürlich weiterhin interessant und wichtig in Bezug auf XML und dem Austausch von Daten zwischen verschiedenen Systemen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: