Verfasst von: bletra | 21. Juni 2010

Entwicklung von Frameworks oder Bibliotheken: Zusätzliche Methode der Methodenüberladung vorziehen

Gerade habe ich diesen Artikel gelesen: Prefer Additional Methods Over Additional Overloads. Und ja, der Aussage kann ich zustimmen. In VS2010 gibt es viel Intellisense, ein Segen, wenn man die benötigten Methoden nicht so genau kennt, ein Fluch, wenn man genau weiß, was man wie aufrufen möchte und Ewigkeiten wartet …

Wie auch immer, wer Intellisense kennt, kennt auch die Frage, welche Methodenüberladung mit welcher Parameterkombination nehme ich denn nun? Bei mehreren Überladungen mit mehreren Parametern kann man leicht die Übersicht verlieren. Eine Alternative zu einer weiteren Überladung ist eine neue Methode mit einem für diese Parameterkombination treffenden Namen. Im genannten Artikel wird ein einfaches Beispiel genannt, einmal die Methode

  • Login ohne Parameter
  • Login mit bool rememberMe

Stattdessen könnte man zwei Methoden (beide ohne Parameter)

  • LoginRememberMe
  • LoginDoNotRememberMe

einführen. Das Beispiel hinkt vielleicht, wie viele Vereinfachungen. Aber im .Net Framework gibt es sicher das eine oder andere Beispiel, das mit einer treffenden Benennung und weniger Parametern handlicher wäre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: